Umfrage unter alpenländischen Skigebieten zeigt hohes Interesse an Service wie PROSNOW

Eingetragen bei: Unkategorisiert | 0

Das erste PROSNOW-Factsheet, das die Ergebnisse einer Marktumfrage unter 44 Skigebieten der Alpen zusammenfasst, steht nun auf der PROSNOW Webseite zur Verfügung. Die in der Umfrage behandelten Themen umfassen die derzeitigen Schneemanagementpraktiken und -kosten der Skigebiete, Bedarf, Interesse und Bewertung eines Vorhersagesystems wie PROSNOW und – in geringerem Umfang – auch Zahlungsvermögen und -bereitschaft für ein solches Prognoseservice. Die Umfrage zeigt, dass das Schneemanagement einen erheblichen Teil der Gesamtbetriebskosten eines Skigebiets ausmachen kann (5%-40% in den teilnehmenden Skigebieten). Die Mehrheit der Umfrageteilnehmerinnen und -teilnehmer zeigte Interesse an einem Service wie PROSNOW und erachtet es als wichtig und nützlich für das Schneemanagement, insbesondere für die Optimierung des Wasser- und Stromverbrauchs. Weitere Anwendungsbereiche, für die die Befragten einen Nutzen durch PROSNOW erwarten, umfassen Entscheidungen zur Beschneiung in den kommenden Stunden und Tagen sowie die Vermeidung einer Überproduktion von Schnee. Neugierig geworden? Dann werfen sie einen Blick auf unser Factsheet Snow management in ski areas: costs – practices – tools – needs oder in den dazugehörigen Bericht D2.4 Report on interviews and surveys with European Alps stakeholders.

Kommentare sind geschlossen.